Besuche in Wolfsburgs Pflegeheimen ab Mittwoch wieder möglich

Wolfsburg.  Die Einrichtungen können – abhängig von Raumsituation, Personalzahlen und Pflegegrad der Bewohner – selbst festlegen, wie sie umsetzbar sind.

Das Hanns-Lilje-Heim in Wolfsburg.

Das Hanns-Lilje-Heim in Wolfsburg.

Foto: Darius Simka / regios24

Ab dem morgigen Mittwoch lässt das Land den Besuch in Pflegeheimen wieder ausdrücklich unter strengen Hygienevorschriften zu. Wolfsburgs Senioren- und Pflegeheime haben alle entsprechende Konzepte erarbeitet und können nun ihre Türen wieder für Besucher öffnen, schreibt die Stadt. Die Heime können – abhängig von der Raumsituation, den personellen Möglichkeiten und dem Pflegegrad der dortigen Bewohner – selbst festlegen, wie Besuche umsetzbar sind.

„Alle Pflegeheime haben gut durchdachte Konzepte eingereicht und bislang sind alle vom Gesundheitsamt genehmigt, ein Konzept ist noch in Prüfung. Das Gesundheitsamt hat die Heime beraten, so dass mögliche Hindernisse für eine Besuchsregelung ausgeräumt werden konnten. Allen Beteiligten gilt an dieser Stelle ein ausdrücklicher Dank für die gute und zügige Zusammenarbeit mit dem Ziel, den Bewohnern unserer Heime und ihren Angehörigen wieder den wichtigen persönlichen Kontakt zu ermöglichen“, so Sozialdezernentin Monika Müller.

Generell gilt: Jede Bewohnerin, jeder Bewohner darf Besuch von einer vorher benannten Person bekommen, die sich an die jeweiligen Hygiene- und Abstandsvorschriften halten muss. Müller: „Wir sind sehr froh, dass die aktuell niedrigen Infektionszahlen es ermöglichen, dass die Heimbetreiber und wir als Stadt den Bewohnern und ihren Angehörigen ein Stück Lebensqualität zurückgeben können.“

Corona in Wolfsburg- Die Fakten auf einen Blick

Coronavirus in Niedersachsen- Alle Fakten auf einen Blick

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder