Neue Shops in den Designer Outlets Wolfsburg

Wolfsburg.  Ein Jeanslabel für Männer und die Sunglass Hut mit Sonnenbrillen vergrößern das Sortiment im Wolfsburger Outlet-Center.

Mit Petrol Industries ist ein weiteres Jeanslabel in die Designer Outlets Wolfsburg eingezogen.  

Mit Petrol Industries ist ein weiteres Jeanslabel in die Designer Outlets Wolfsburg eingezogen.  

Foto: Thomas Koschel / Designer Outlets Wolfsburg

Neue Geschäfte gibt es in den Designer Outlets Wolfsburg zu entdecken. Passend zur Jahreszeit wurde ein Sonnenbrillenladen eröffnet. Männer könnte ein neuer Jeansshop reizen. In absehbarer Zeit öffnet außerdem ein Store des dänischen Modelabels Only seine Pforten.

„Wir sind immer in Gesprächen mit spannenden Marken. Deshalb freue ich mich sehr, dass wir auch in dieser Zeit neue Stores bei uns begrüßen dürfen“, berichtet Center Manager Michael Ernst. Neu ins Wolfsburger Outlet-Center eingezogen ist die Sunglass Hut. Direkt neben Michael Kors führt sie Sonnenbrillen bekannter Marken wie Ray Ban, Prada, Burberry, Dolce und Gabbana, Versace oder Armani. „Das ist eine wichtige Abrundung des Sortiments mit einer Produktgruppe, die uns gefehlt hat“, sagt Ernst.

Zwischen den Shops von WMF und Columbia befindet sich neuerdings Petrol Industries. Bei der 1989 gegründeten niederländischen Marke für Denim und Vintagewear für Herren treffen laut Mitteilung der Designer Outlets Mode und Motorsport aufeinander. „Weitere spannende Eröffnungen werden noch in diesem Jahr folgen“, kündigt Ernst an. Im nächsten Schritt werde Only begrüßt. „Ein Datum können wir noch nicht verraten, aber es wird nicht mehr lange dauern“, verspricht er.

In den vergangenen Monaten wurde im DOW auch kräftig modernisiert. Nach dem Komplettumbau bei Puma wurde im vergangenen Jahr der Nike Store vergrößert und neu ausgestattet. Im Herbst folgte der Umzug der Marke Rituals. In Wolfsburg befindet sich seitdem einer ihrer europaweit größten Outlet-Stores. Auch das Bugatti-Geschäft wurde Ernsts Schilderung zufolge aufwändig umgebaut. Seit dem Frühjahr zeigt sich nun auch der Camel Active Shop mit einer neuen Optik, und in der vergangenen Woche eröffnete Tom Tailor einen größeren Shop.

„Das Modernisierungsprogramm der vergangenen Monate hat sich gelohnt“, findet Managing Director Stephan Schäfer. Bei der Modernisierung der Shops hätten die Mieter auch großen Wert auf Übersichtlichkeit, eine großzügige Raumaufteilung, einen verbesserten Kundenservice und beschleunigte Kassiervorgänge gelegt. „All dies hilft uns unter den aktuellen Hygienerichtlinien enorm“, so Schäfer.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder