44 Neuinfektionen in Wolfsburg – Corona-Inzidenz bei 106,9

Wolfsburg.  Der städtische Krisenstab kommt am Montag zusammen und beschließt neue Maßnahmen, die ab Dienstag greifen sollen. OB Mohrs appelliert an die Bürger.

Derzeit gibt es 202 akute Corona-Fälle in Wolfsburg.

Derzeit gibt es 202 akute Corona-Fälle in Wolfsburg.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Wolfsburg steigt weiter an. Am Freitag gab es 44 neue Fälle, teilte die Stadt mit. Die Gesamtzahl der Infizierten beträgt damit 872, davon genesen sind 617 Bürger, einer mehr als am Donnerstag. 53 Bürger verstarben an oder mit dem Virus. Die Zahl der akuten Fälle steigt auf 202. In den vergangenen sieben Tagen sind 133 Personen positiv getestet worden. Das entspricht nach den Berechnungsgrundlagen der Stadt Wolfsburg einem 7-Tage-Inzidenzwert von 106,9 pro 100.000 Einwohnern.

Oberbürgermeister Klaus Mohrs richtet sich mit einem dringenden Appell an die Wolfsburger Bevölkerung: „Die Zahlen nehmen so deutlich zu, dass das Risiko einer Ansteckung in unserer Stadt massiv ansteigt. Ich appelliere dringend, sich mit Masken in den vorgeschriebenen Bereichen zu bewegen und sie auch überall dort zu tragen, wo sich viele Menschen aufhalten.“

Konsequenzen aus dem erneuten Überschreiten des Inzidenzwertes 100 und weitere Maßnahmen, die sich daraus ergeben, werden am Montag im Krisenstab besprochen und greifen dann ab Dienstag.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (2)