Wolfsburg: 19-Jähriger soll Frau lebensbedrohlich verletzt haben

Eine 29-jährige Wolfsburgerin und ihr 19-jähriger Bekannter sind in ihrer Wohnung in der Innenstadt am Samstag, 24. April, gegen 13.30 Uhr in Streit geraten. (Symbolfoto)

Eine 29-jährige Wolfsburgerin und ihr 19-jähriger Bekannter sind in ihrer Wohnung in der Innenstadt am Samstag, 24. April, gegen 13.30 Uhr in Streit geraten. (Symbolfoto)

Foto: Sebastian Gollnow / dpa

Wolfsburg.  Die 29-Jährige wurde laut Mitteilung der Polizei so schwer verletzt, dass sie stationär im Klinikum aufgenommen werden musste.

Eine 29-jährige Wolfsburgerin und ihr 19-jähriger Bekannter sind in ihrer Wohnung in der Innenstadt am Samstag, 24. April, gegen 13.30 Uhr in Streit geraten. Dabei wurde die 29-Jährige laut Mitteilung der Polizei so schwer verletzt, dass sie stationär im Klinikum aufgenommen werden musste.

Staatsanwaltschaft Braunschweig stufte die Tat als versuchten Totschlag ein

Die Verletzungen erwiesen sich als lebensgefährlich, sodass die 29-Jährige in eine Spezialklinik verlegt und operiert wurde. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig stufte nach eingehenden ärztlichen Untersuchungen die Tat als versuchten Totschlag ein und beantragte gegen den 19-jährigen Täter Untersuchungshaft. Das Amtsgericht in Wolfsburg gab dem statt. Der 19 Jahre alte Täter war nach der Tat untergetaucht, wurde nun im Rahmen eines Einbruchdiebstahls am 3. Mai festgenommen und kam in Untersuchungshaft.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder