Schwerer Unfall

Rennradfahrer in Wolfsburg schwer verletzt – Verursacher gefasst

| Lesedauer: 4 Minuten
(Symbolbild) Auf der Kreisstraße 73 zwischen Wettmershagen und Ehmen kam es am Donnerstagvormittag zu einem Unfall mit einem Rennradfahrer. Der Unfall-Verursacher konnte nun belangt werden.

(Symbolbild) Auf der Kreisstraße 73 zwischen Wettmershagen und Ehmen kam es am Donnerstagvormittag zu einem Unfall mit einem Rennradfahrer. Der Unfall-Verursacher konnte nun belangt werden.

Foto: Ulla Michels

Wolfsburg.  Anstatt sich um den am Boden liegenden Fahrradfahrer zu kümmern, flüchtete er. Außerdem: Autobrand in der Borsigstraße.

Auf der Kreisstraße 73 ist es am Donnerstagvormittag zwischen Wettmershagen und Ehmen zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein 36-jähriger Rennrad-Fahrer schwer verletzt wurde. Der 71-jährige Fahrer eines VW Golf konnte nun laut Polizei-Berichten als Verursacher ermittelt werden.

Mit seinem Rennrad befuhr der 36-Jährige am Donnerstagvormittag die K 73 von Wettmershagen in Richtung Ehmen. Im Bereich einer dortigen Brücke kam es zwischen dem Zweiradfahrer und dem in gleicher Richtung fahrenden Golf aus bisher unbekannten Gründen zu einem Zusammenstoß. Bei diesem Unfall stürzte der Rennradfahrer und blieb schwer verletzt auf der Straße liegen. Der Unfallverursacher wendete sein Fahrzeug und fuhr an der Unfallstelle vorbei. Anstatt anzuhalten und sich um den Verletzten zu kümmern, setzte er seine Fahrt fort und entfernte sich von der Unfallstelle. Andere Verkehrsteilnehmer leisteten umgehend Erste Hilfe und merkten sich das Kennzeichen des Golf-Fahrers.

Weitere Nachrichten aus Wolfsburg:

Der 36-Jährige wurde zur medizinischen Versorgung in das Klinikum nach Wolfsburg gefahren. Zeitgleich suchten Polizeibeamte die Wohnanschrift des 71-jährigen Verursachers auf. Dieser bestritt zunächst, einen Unfall verursacht zu haben. Hinweise auf eine alkoholische Beeinflussung lagen nicht vor. Der Führerschein des Pkw-Fahrers wurde sichergestellt und eine Strafanzeige wegen des unerlaubten Entfernen vom Unfallort gefertigt.

In Wolfsburgs Borsigstraße brennt ein Auto

In der Nacht zu Freitag ist ein VW Golf in der Borsigstraße vollständig ausgebrannt. Die Ermittler gehen nach bisherigen Erkenntnissen von einer Brandstiftung aus.

Ein aufmerksamer Zeuge verständigte Donnerstagnacht die Feuerwehr, nachdem er gegenüber des TÜV einen brennenden Pkw entdeckt hatte. Trotz der schnellen Löscharbeiten konnte ein Totalschaden nicht verhindert werden.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiwache in der Heßlinger Straße unter der Telefonnummer (05361) 46460 zu melden.

Schockanruf in Wolfsburg: Betrüger geben Verhaltenshinweise

Am Donnerstagnachmittag ist ein 87-Jähriger Senior durch einen Schockanruf um sein Erspartes gebracht worden. Der Senior befand sich laut Polizei-Berichten zuHause, als ihn ein falscher Polizeibeamter anrief.

Unter dem Vorwand, dass sein Sohn bei einem Verkehrsunfall ein Kind schwer verletzt habe, welches die Nacht nicht überleben werde, forderte er eine hohe Kaution, damit der Sohn nicht in Untersuchungshaft müsse. Der Senior war so geschockt, dass er einer Zahlung zustimmte. Der Betrüger wies den 87-Jährigen an, nur noch sein Mobiltelefon zu nutzen und sofort das Geld von seiner Bank zu holen.

Gleichzeitig gab er ihm Verhaltenshinweise, falls eine Bankmitarbeiterin Fragen stellen sollte. Ihm wurde aufgetragen, zu erzählen, dass seine Tochter ein Auto gekauft habe und er sich beteiligen wolle. Der Senior wurde jedoch an einen Automaten verwiesen, von dem er das geforderte Geld abhob und übergab das Geld an einen Mann in der Kornstraße in Helmstedt.

Der Geldabholer war etwa 60 Jahre alt, 175 Zentimeter groß und von kräftiger Statur. Er trug einen schwarzen Pulli und eine schwarze Mund-Nasen-Maske. Zeugen, die zwischen 17 und 18.00 Uhr Beobachtungen im Bereich der Kornstraße in Helmstedt gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer (05361) 46460 zu melden.

Hochwertige E-Bikes in Wolfsburg gestohlen

Drei hochwertige E-Bikes sind zwischen Mittwoch und Donnerstag am Steimker Berg in Wolfsburg gestohlen worden. Am Donnerstagmorgen stellte ein Bewohner in der Straße Bornhoop fest, das der hinter einem Mehrfamilienhaus befindliche Fahrradschuppen aufgebrochen worden war und seine zwei E-Bikes der Marken KTM Macina und Haibike gestohlen wurden.

Nur wenig später stellte der Besitzer E-Bikes im Arnikaweg fest, dass sein im Fahrradkeller stehendes Zweirad der Marke AEG Prophete von unbekannten Täter gestohlen wurde.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (05361) 46460 entgegen.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)