Firmen in Wolfsburg

Wolfsburgerin entwirft Mode für große Männer

| Lesedauer: 4 Minuten
Weil dem fast zwei Meter großen Jaron Müller aus Neuhaus kaum Klamotten von der Stange passen, hat Mutter Daniela Müller jetzt Hoodies, Jogginghosen und T-Shirts für hochgewachsene junge Männer kreiert und sich mit dem Online-Shop www.high-bro.de selbstständig gemacht.

Weil dem fast zwei Meter großen Jaron Müller aus Neuhaus kaum Klamotten von der Stange passen, hat Mutter Daniela Müller jetzt Hoodies, Jogginghosen und T-Shirts für hochgewachsene junge Männer kreiert und sich mit dem Online-Shop www.high-bro.de selbstständig gemacht.

Foto: LARS LANDMANN / regios24

Neuhaus.  Daniela Müller aus Neuhaus entwirft Kleidung für Männer im Alter zwischen 15 und 25 Jahren. Wie sie dazu gekommen ist und was sie noch vorhat.

Zu eng, zu kurz: Egal, ob Hose oder Hoodie, T-Shirt oder Socken – dem mittlerweile 15-jährigen Sohn von Daniela Müller, der knapp zwei Meter groß ist und Schuhgröße 50 trägt, passt keine Klamotte von der Stange. Irgendwann hatte die 42-Jährige die Nase voll von endlosen nicht erfolgreichen Shoppingtouren mit ihrem Nachwuchs. Für Jaron gab es weder den passenden Konfirmationsanzug noch modische Pullover, die ihm über die Taille reichten, und höchstens mal ein paar Turnschuhe im untersten Regal, das gefiel aber dem Teenager dann nicht.

„In den gängigen Online-Shops haben wir nur altbackene Klamotten gefunden“

„Wir sind eigentlich immer sehr frustriert nach Hause gefahren“, berichtet das Duo. Auch im Internet wird die dreifache Mutter nicht fündig. Der Grund: „In den gängigen Online-Shops haben wir nur altbackene Klamotten gefunden, die Jugendliche so gar nicht mögen. Teilweise mit total uncoolen Sprüchen oder Motiven und in echt outen Farben wie Bordeaux oder Beige.“

Das will die gebürtige Wolfsburgerin nun ändern. Seit kurzem ist ihr Online-Shop https://high-bro.de/ im Netz zugänglich. Zum 1. April hat Daniela Müller ihr Gewerbe angemeldet, den Firmennamen „high bro“, der übersetzt so viel wie „großer Bruder“ heißt und der ihr spontan während einer Autofahrt eingefallen ist, hat sie gleich patentieren lassen. Für die Herstellung arbeitet die Neuhäuserin mit einer Firma in Osnabrück zusammen, die auch kleine Stückzahlen offeriert. Für diese hat Daniela Müller ein sogenanntes Fashion Tech Pack entwickelt. Das ist ein Anweisungsdokument, das von einem Bekleidungsdesigner erstellt wird. Es enthält alle Komponenten und Produktionsanweisungen, die ein Textilhersteller benötigt, um den Modeentwurf in ein fertiges Kleidungsstück zu verwandeln, also Angaben zu Materialien, Drucken, Allover-Mustern, Größentabellen, Kurzwaren, Nähten, Farben, Maßen, Beschnitt und Etiketten.

Produktion im Nähzimmer im Keller

Nähen gelernt hat die gelernte Lackiererin, die hauptberuflich bei Volkswagen tätig ist, 2015, als sie beim Verein „Wolfsburger Elfen helfen“ anfing. „Die haben gesagt: Setz dich an eine Nähmaschine und leg einfach los“, blickt Daniela Müller zurück, die schon als Kind an der Nähmaschine ihrer Mutter Roswitha gesessen hatte. Und tatsächlich: Es klappte. Erste Hosen nahmen ihre Formen an.

Mehr Nachrichten aus Wolfsburg:

„Von da an hatte ich Blut geleckt und habe auch zu Hause das Nähen nicht mehr sein gelassen“, sagt Daniela Müller. Sie holt sich die Nähmaschine aus Oma Hertas Keller und setzt sich an den Esstisch.
„Das war meinem Mann Marco dann aber irgendwann zu laut“, lacht sie.

Also zieht Daniela Müller in den Keller, erst auch dort nur „in eine Ecke“ – und vor vier Jahren richtet ihr ihr Ehemann ein Nähzimmer im Keller ein. „Mir hat Mama auch schon das Nähen beigebracht“, berichtet Tochter Lenja. Stolz präsentiert die Neunjährige ihr Herzkissen. Nach den verheerenden Buschfeuern in Australien Anfang 2020 näht fast die komplette Familie Stoffbeutel für verletzten Koalas.

Klamotten für hochgewachsene Mädels könnten folgen

Heute ist im Keller kaum noch Platz: An den Wänden haben die Männer mehrere Schwerlastregale aufgebaut, darin stapeln sich jetzt die Hoodies in den Größen zwischen MT bis 4XLT – wobei das T immer für Tall also „groß“ steht. Jogginghosen und T-Shirts gibt’s sogar bis zur Größe 5XLT. Schwarz ist bis dato die vorherrschende Farbe, die T-Shirts gibt’s noch in Weiß, und Oliv soll folgen. Zielgruppe sind Männer im Alter zwischen 15 und 25 Jahren.

Einen weiteren Raum im Keller nutzt Daniela Müller jetzt auch noch als Büro, hier stehen der
Etikettendrucker, die Computer und die Kartons. „Es kann losgehen“, freut sie sich auf die ersten Bestellungen. Sollten Kunden aus Wolfsburg stammen, bietet Daniela Müller auch an, die Ware direkt zu Hause vorbeizubringen. „Wenn es gut läuft, überlege ich, auch high-sis anzubieten“, erklärt die frischgebackene Geschäftsfrau. Das wären dann Klamotten für hochgewachsene Mädels, sprich „Sisters“.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de