Sparen tut weh

Es darf kontrovers diskutiert und geschimpft werden in den nächsten Wochen.

Der Aufschrei heute wird bei vielen Menschen in Wolfsburg groß sein. Die Stadt muss sparen und hat am Dienstagabend eine umfangreiche Liste vorgelegt, wo das alles möglich ist beziehungsweise wie sie künftig mehr Geld einnehmen will. Parken verteuern, weitere Blitzer anschaffen, Bücherbus und Advent im Schloss einstellen oder das Lehrschwimmbecken in Heiligendorf schließen. Das sind nur einige von dutzenden Beispielen. Es darf also kontrovers diskutiert und geschimpft werden in den nächsten Wochen. Was meinen Sie? Wo sollte die Stadt den Rotstift ansetzen und wo auf keinen Fall? Schreiben Sie uns gerne Ihre Meinung an redaktion.wob@ bzv.de.

=fn?Ejtlvujfsfo Tjf bvg Gbdfcppl voufs =tuspoh?Xpmgtcvshfs Obdisjdiufo =0tuspoh?pefs nbjmfo Tjf bo =tuspoh?nbslvt/lvutdifsAc{w/ef=0tuspoh? =0fn?

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder