Liebe Wolfsburger!

Kein Thema!

„Erfrischend war das Gespräch, weil der Mann geradeheraus aussprach, was ihm durch den Kopf ging. Was einen gewissen Seltenheitswert hat.“

Heute hatte ich ein sehr erfrischendes Gespräch mit einem intelligenten und zugleich handfesten Kleinunternehmer. Erfrischend war es, weil der Mann geradeheraus aussprach, was ihm durch den Kopf ging. Was einen gewissen Seltenheitswert hat. Modewellenartig schwappen Euphemismen durch die Gesellschaft und erfassen Belegschaften, Politik und Verwaltung. Aktuell oft gehört: das „Thema“ und die „Herausforderung“. Probleme hat man heute nicht mehr. „Immer schön positiv“ lautet die Devise! Außerdem bieten „Themen“ und „Herausforderungen“ im Vergleich zu Problemen den Vorteil, dass sie nicht so laut nach Lösungsvorschlägen rufen. Bis zur vollständigen Sinnentleerung hat es allerdings das Adjektiv „herausfordernd“ gebracht, das so ziemlich alles bedeuten kann von traurig oder schwer („Im letzten Jahr sind meine Mutter und mein Bruder gestorben. Das war sehr herausfordernd.“) über anstrengend oder stressig bis hin zu komplett überfordernd oder einfach sch.... So viele schöne Wörter, mit denen man sich präzise mitteilen könnte.

=fn?Ibcfo Tjf Gsbhfo pefs Bosfhvohfo@ Tdisfjcfo Tjf bo=tqbo dmbttµ#fnbjm#?tufqibojf/hjftfdlf Agvolfnfejfo/ef=0tqbo?=0fn?

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder