Liebe Wolfsburger!

Hallo wach

„Bevor mich in dieser Nacht gegen 1.30 Uhr die Speigeräusche weckten, war ich leider sogar schon einmal wach.“

Ich kriege eindeutig zu wenig Schlaf. Das liegt nicht am Vollmond, sondern an meiner 15 Jahre alten Katze, die ihr Arthrosemedikament eher mittelmäßig verträgt und darum, wie die Tierärztin erklärte, übersäuert. Klingt vornehm, äußert sich aber in lautem Würgen, gefolgt von der Notwendigkeit, den betroffenen Teppich umgehend mit Shampoo und Wasser zu reinigen. Egal zu welcher Uhrzeit, sonst sind die Flecken in der Wolle. Man hat es nicht leicht als Tierhalter. Bevor mich in dieser Nacht gegen 1.30 Uhr die Speigeräusche weckten, war ich leider sogar schon einmal wach. Geweckt hatte mich ein sanftes Geräusch vor dem Fenster, das ich im Halbschlaf zunächst nicht einordnen konnte, bis ich mich erinnerte, dass so ein Regenschauer klingt. Und der Wäscheständer draußen steht. Können Sie sich noch entsinnen, wann es davor zum letzten Mal so richtig geregnet hat? Ich nicht. Dabei gibt es eigentlich nichts Gemütlicheres, als im warmen Bett zu liegen, während es draußen beruhigend rauscht. Falls sie das seltene Phänomen verpasst haben: Für Freitag sind noch einmal Schauer angesagt. Schlafen Sie gut!

=fn?Ibcfo Tjf Gsbhfo pefs Bosfhvohfo@ Tdisfjcfo Tjf bo=tqbo dmbttµ#fnbjm#?tufqibojf/hjftfdlf Agvolfnfejfo/ef=0tqbo?=0fn?

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder