Abgas-Affäre – Die Klage-Welle ebbt immer noch nicht ab

Wolfsburg  132 neue Klagen von VW-Kunden wurden bereits in diesem Jahr am Landgericht Braunschweig eingereicht.

Das Landgericht Braunschweig.

Das Landgericht Braunschweig.

Foto: Ole Spata/dpa

VW-Kunden, die sich vor dem Hintergrund der Abgas-Affäre vom Konzern geprellt fühlen, reichen weiterhin Klagen beim Landgericht Braunschweig ein. Wie Sprecherin Rike Werner auf Nachfrage unserer Zeitung berichtet, sind allein seit dem Jahresanfang 132 neue Klagen eingegangen. Die Gesamtzahl aller Verfahren seit dem Jahr 2015 beträgt rund 1050.

Allein im Februar verhandeln die beiden zuständigen Kammern des Landgerichts 44 Klagen, meist mehrere an einem Tag. „Bislang sind circa 300 Urteile ergangen. Es gab außerdem 14 Klagerücknahmen und vier Vergleiche. Zwei Verfahren wurden an andere Gerichte abgegeben“, erklärt Rieke weiter. Die „überwiegende Mehrzahl“ der Klagen, so die Sprecherin, sind abgewiesen worden. In vier Verfahren wurden den Klagen von Käufern stattgegeben wurde. In circa 260 Verfahren ist Rechtsmittel eingelegt worden. „Aktuell sind noch circa 730 Verfahren derzeit anhängig.“

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)